Klein Susi und das rosarote Höschen

Klein Susi geht mit ihrer Mutti spazieren. Die Kleine ist so glücklich, weil sie ein rosarotes Höschen geschenkt bekommen hat, welches sie unter ihrem Röckchen trägt. Sie möchte am liebsten ein Rad schlagen vor Freude.
Als sie bei einer Parkbank vorbei gehen fragt klein Susi:
"Mami, darf ich hier ein Rad schlagen?"
"Nein Susi, da sehen alle dein rosarotes Höschen."
Sie gehen weiter, und kommen bei einem Eisverkäufer vorbei.
Klein Susi fragt wieder.
"Mami, darf ich hier nun ein Rad schlagen?"
"Nein Susi, da würden doch alle dein rosarotes Höschen sehen"
Sie gehen weiter. Sie kommen bei der Sparkasse vorbei, vor der viele sabbernde Greise sitzen.
Mutti sagt: "Ich muss schnell etwas Geld abheben, warte hier auf mich."
Als sie wieder rauskommt sagt Susi:
"Mami, Mami, ich hab gerade ein Rad geschlagen!"
"Aber Susi dann haben doch alle dein rosarotes Höschen gesehen.
Susi darauf: "Aber nein, ich hab es vorher ausgezogen."

Fortsetzung: Alle Greise starben darauf, weil ihre Gehirne mit zu wenig Blut versorgt wurden...